«

»

Jul 24

Beitrag drucken

Testimonial

Ich habe mit vielen Trauma Therapie Modalitäten gearbeitet, als Therapeutin und alls Klientin. Als Klientin habe ich eine Reihe von mit Methoden ausprobiert, denen Wirkung bei Traumata nachgesagt wird. Dazu gehören EMDR, EMT, Ego State Arbeit und esoterische Methoden. Einige dieser Methoden halfen mir zwar im Laufe der Jahre, jedoch verspürte ich nie das Bedürfnist, sie selbst zu erlernen, um sie für meine Klienten anzuwenden. Bei mir hatte sich in keinem Fall das Gefühl eingestellt, nun „der“ Methode begegnet zu sein. Entweder funktionierte die Methode überhaupt nicht oder sie wirkte in gewissem Umfang, allerdings um den Preis einer gewissen Retraumatisierung in Folge der Sitzung.
Sogar die Methode, die ich bislang benutzt habe, führte gelegentlich zur Retraumatisierung. Deshalb nahm ich an, zumindest eine gewisse Form von Retraumatisierung sei bei komplizierteren Fällen gar nicht zu vermeiden. Die Klienten müssten einfach mit der Tatsache leben, dass es erhebliche Zeit in Anspruch nähme, eine Sitzung zu verdauen. Das ist anders mit CRM!
Bei den Fortbildungen mit Lisa habe ich mit ansehen können, dass selbst die Arbeit mit wirklich schweren Themen keine Retraumatisierung hervorruft, sondern die Klienten lediglich müde werden lässt. Ich konnte beobachten, wie Klienten in die Lage versetzt wurden, ein Trauma so ruhig und sicher durchzuarbeiten, wie ich es nie für möglich gehalten hätte.

Die Arbeit mit meinen eigenen Klienten hat dies in jedem einzelnen Fall bestätigt. Ich erhielt unlängst eine Nachricht einer Klientin mit einer Geschichte sexuellen Missbrauchs durch ihren Vater. Sie schrieb: „Ich danke Ihnen sehr für meine letzte Sitzung. Ich fühle mich um so vieles besser. Tatsächlich besser als nach jeder anderen Therapie Sitzung, die ich in den letzten zehn Jahren hatte.“ Und diese Klientin hat wirklich einige Therapien ausprobiert.

Was ist also das besondere an CRM? Lisa Schwarz hat eine Methode entwickelt, die Patienten und Klienten Trauma durcharbeiten lässt, ohne das Nervensystem zu überfrachten. Sie verwendet Werkzeuge auf Grundlage neuro-wissenschaftlicher Erkenntnisse, um traumatische Kreisläufe zu unterbrechen, während die Klienten ihre innere Fähigkeit zur Bindung (re-)aktivieren. Niemals habe ich so klar verstanden, dass Bindungsstörungen und Trauma nicht nur verschiedene Seiten derselben Medaille, sondern in den mir bekannten Fällen auch vollständig heilbar sind.

Für mich selbst und für meine Klienten bin Lisa zutiefst dankbar, dass sie CRM in die Welt bringt. Endlich eine Methode, die wirklich hält, was sie verspricht.

Katia Trost, Heilpraktikerin, www.katiatrost.de, CRM Grundlagenseminar Köln/Deutschland , Oktober 2016; Aufbau und Kernselbst Seminar Dublin/Irland, Februar 2017

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://crm-traumatherapie.de/testimonial-2